Realistische Unfalldarstellung (kurz RUND)

DLRG-Einsatzkräfte bis hin zum Sanitäter werden durch den Landesverband ausgebildet. Regelmäßige Auffrischungslehrgänge werden ebenfalls auf Landesverbandsebene angeboten.

Um diese Ausbildungen möglichst realitätsnah durchführen zu können, hat der Landesverband eine RUND-Gruppe aufgebaut. RUND ist die Abkürzung für Realistische Unfall- und Notfall-Darstellung. Die Kameraden dieser Gruppe wissen genau, wie man Verletzungen mit ein paar Hilfsmitteln wie z. B. Schminke und künstlichem Blut darstellt und wie man die verschiedenen Krankheitsbilder "spielen" kann. So treffen die Kameraden während ihrer Sanitätsausbildung auf nahezu "echte Verletzte". Das Stresslevel und auch die Unvorhersehbarkeit des Verhaltens des Gegenübers fordert die Einsatzkräfte so ähnlich wie im tatsächlichen Notfalleinsatz.

Auch wenn diese Krankheitsbilder und Verletzungen nur geschminkt und gespielt sind, wird man durch den Einsatz der RUNDler und dem praktischen Anwenden des erlernten während des Kurses, bestmöglich auf den Alltag aller möglichen Einsatzszenarien in der DLRG vorbereitet. 

Interessiert? Unterstützung in der RUND-Gruppe wird jederzeit gesucht. Interessierte können sich über rund@bremen.dlrg.de an die Teamleitung wenden.