23.01.2019 Mittwoch

 

Lebensgefahr: Eis zu dünn!


Der Winter hat in Bremen Einzug gehalten. Die aktuelle Wetterlage lässt derzeit in Bremen und Bremerhaven das Betreten von Gewässern nicht zu. Die Eisdecke noch zu dünn. Die DLRG rät allen Wintersportlern, mit dem Schlittschuhlaufen oder dem Eisspaziergang noch zu warten und sich bei dem zuständigen Amt über den Zustand des Eises zu erkundigen. Eltern sollten ihre Kinder über die Gefahren, die auf zugefrorenen Seen lauern, informieren. Das Eis braucht Zeit, um tragfähig zu sein. Bei stehenden Gewässern sollte es mindestens 15 Zentimeter, bei Bächen und Flüssen sogar 20 Zentimeter dick sein. Nicht gleich an den ersten frostigen Tagen das Eis betreten, lautet die Devise der Lebensretter. Grundsätzlich sollten sich Wintersportler nur an bewachten Gewässern und nie alleine auf das Eis wagen sowie auf Warnungen in lokalen und regionalen Medien achten. Das Eis sendet Signale aus, die jeder erkennen sollte. Dunkle Stellen verraten: Es ist noch viel zu dünn. Hier droht Gefahr... mehr


12.01.2018 Freitag

 

Kostenlose Ausbildung für ErzieherInnen


"Seepferdchen für alle" auch 2018! Kostenlose Qualifizierung von ErzieherInnen, LehrerInnen und allen die es mal werden möchten zu Ausbildern für das Seepferdchen. Wasser zieht fast alle Kinder magisch an. Umso wichtiger ist es, dass kleine Wasserratten rechtzeitig lernen, sich sicher im kühlen Nass zu bewegen. Statistiken besagen aber, dass immer weniger Kinder in Deutschland schwimmen können. Nur noch jedes zweite Kind unter zehn Jahren lernt schwimmen. Um die hohen Ertrinkungszahlen bei Mädchen und Jungen im Alter bis zu sechs Jahren mittelfristig zu senken, beschreitet die Deutsche Lebens-Rettungs- Gesellschaft e.V. (DLRG) mit ihrem langjährigen Kooperationspartner, der Familienmarke NIVEA, alternative Wege außerhalb der traditionellen, bereits bestehenden Schwimmausbildung. Durch die Vergrößerung der Zahl potentieller Ausbilder, wird mehr Kindern der Einstieg ins Schwimmen lernen ermöglicht. „Im Rahmen fundierten Ausbildung durch die DLRG haben Erzieher, Lehrer,... mehr