13.03.2020 Freitag  COVID-19: Vorerst keine Schwimmausbildung

Die DLRG stellt in allen Schwimmbädern im Bundesland Bremen ihre Aktivitäten in der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung voraussichtlich bis zum Ende der Osterferien ein. Mit dieser Maßnahme schließt sich die DLRG in Bremen und Bremerhaven den staatlichen Maßnahmen an, um eine Ausbreitung des neuartigen Coronavirus COVID-19 zu verlangsamen. Dabei handelt es sich vor allem um eine Vorsichtsmaßnahme.

Ebenfalls wird die Aus- und Fortbildung der ehrenamtlichen Schwimmausbilder und Wasserretter, sowie das reguläre Schwimmtraining zunächst bis zum 14. April ausgesetzt. Eine Beurteilung der Lage findet in Abstimmung der betroffenen Ressorts Ausbildung und Einsatz zusammen mit dem Landesverbandsarzt kontinuierlich statt.

Der reguläre Wasserrettungsdienst ist davon nicht betroffen. Die Einsatzbereitschaft ist gesichert. Bei weiteren Fragen können sich Kursteilnehmer an die jeweiligen Bezirke wenden.

Kategorie(n)
Ausbildung, Einsatz, Für Mitglieder, Rettungssport, Jugend, Start, Vorstand, Medizin

Von: Philipp Postulka

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Philipp Postulka:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden