Einsatztagebuch

zur Übersicht

Einsatz Erste Hilfe (Mo 21.05.2018)
unterkühlte Person

Einsatz von:Bez. Bremen-Stadt e.V.
Einsatzart:Erste Hilfe
Einsatztyp:WRD stationär
Einsatztag:21.05.2018 - 21.05.2018
Alarmierung:Alarmierung durch Passanten
am 21.05.2018 um 15:15 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 15:18 Uhr
Einsatzende:21.05.2018 um 19:00 Uhr
Einsatzort:Badestrand
Einsatzauftrag:Versorgung und Übergabe an den Rettungsdienst
Einsatzgrund:Unterkühlte Person nach längerem Aufenthalt im Waller Feldmarksee
Eingesetzte Kräfte
  • 6 Rettungsschwimmer
  • 2 Sanitäter SAN A/B/C RS RA
0/0/8/8

Kurzbericht:

Ein warmer Tag macht noch keinen Sommer
 Diese Erfahrung machte am 21.05. ein Mittdreißiger am Waller Feldmarksee. Der Vater war mit seiner Familie angereist, um den frühsommerlichen Tag des am Rande des Blocklandes gelegenen Sees zu genießen. So verbrachte er auch eine längere Zeit im Wasser. Nachdem er im Anschluss daran bereits geraume Zeit auf der Decke und in der Sonne saß, fiel seiner Familie auf, dass er nicht wieder warm wurde. Daher wandte sich die Familie an die dortige DLRG-Rettungsstation mit der Frage, ob sie vielleicht eine Wärmedecke erhalten könne.
Die geschilderten Symptome machten die gut ausgebildeten Retter allerdings skeptisch. Sie entschieden sich daher, neben der Ausgabe der Decke auch noch zwei Helfer zu dem Mann zu schicken.
Ein erster Check bestätigte die Vermutung der Retter: Der Mann hatte sich augenscheinlich, trotz einer Wassertemperatur von immerhin 19 Grad unterkühlt. Noch im Beisein der Helfer verschlechterte sich der Zustand des Mannes, so dass sich die DLRG-Mitarbeiter entschieden, den Rettungsdienst zu informieren. Der Mann wurde umgehend mittels Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Seine Frau begleitete ihn. Um die ohnehin schon beunruhigende Situation etwas entspannen zu können, baten die DLRG-Helfer die Kinder im Alter von 14, sechs und vier Jahren an die Station und beschäftigten sich bis zum Rückkehr der Eltern mit ihnen. In der Klinik wurde letztlich eine Körperkerntemperatur von rund 34,5 Grad festgestellt.

Aktuelle Einsätze direkt per WhatsApp