Einsatztagebuch

zur Übersicht

Einsatz Veranstaltungssicherung (Sa 26.05.2018)
HBN/TEZ/18/2: Absicherung Pappbootregatta 2018

Einsatz von:Bez. Bremen-Nord e.V.
Einsatzart:Veranstaltungssicherung
Einsatztyp:WRD mobil
Einsatztag:26.05.2018 - 26.05.2018
Alarmierung:Alarmierung durch Veranstalter
am 26.05.2018 um 10:00 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 10:00 Uhr
Einsatzende:26.05.2018 um 16:00 Uhr
Einsatzort:Hafenbecken
Einsatzauftrag:Absicherung der Teilnehmer in den Pappboot bei Kenterungen und Bewachung der Gäste auf den Anlegern
Einsatzgrund:Jährliche Pappbootregatta im Vegesacker Hafen
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 1 Bootsführer
  • 2 Bootsgast
  • 8 Wasserretter
1/0/11/12
Eingesetzte Einsatzmittel - Rettungsboot (RTB) - Adler Bremen 30-41; Pelikan 89/88-1 -

Kurzbericht:

Zum 7. Mal fand am Nachmittag des 26.05.18 die traditionelle Pappbootregatta im Vegesacker Museumshafen statt. Diverse Mannschaften fanden sich zu dem Event im Herzen Vegesacks ein. Da mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einige Teilnehmer das Land mit ihren Booten aus Pappmaschee trockenen Fußes nicht erreichen, ist die DLRG Bremen-Nord mit mehreren Rettungsschwimmern in Neoprenanzügen im Wasser sowie mit dem Motorrettungsboot „Dükerhölper“ vor Ort.
Bei bestem Wetter füllte sich der Hafen mit an dem Geschehen Interessierten, die Zuschauer und Teilnehmer  erfreuten sich an dem schon traditionellen Spektakel. Während einer Veranstaltungspause führten Taucher des Taucheinsatzzuges eine  Rettungsübung vor. Dazu „fielen“ zwei DLRG-Mitglieder vor den Augen der Beobachter von einem Traditionsschiff in das Hafenbecken. Es vergingen nur Sekunden, bis der „Dükerhölper“ einen Einsatztaucher bei den Verunfallten absetzte und diese aus dem Wasser gerettet wurden.
Bei einer Platzverletzung, mussten die Helfer des Sanitätsdienstes dann auch einmal tatsächlich tätig werden. Insgesamt blieb es für unsere ehrenamtliche EInsatzkräfte aber ruhig, wenngleich die Einsätze in den Vorjahren gezeigt haben, dass Wasserretter bei solchen Veranstaltungen unbedingt erforderlich sind.

Bilder:

     

Aktuelle Einsätze direkt per WhatsApp